Abt. D Bürgerrecht im alten Hachenburg

HHStAW Abt. 206 Nr. 435
Aufhebung des Privilegs des Magistrats in Hachenburg zur Bürgeraufnahme ohne vorangegangene Regierungserlaubnis, 1810

HHStAW Abt. 224 Nr. 4008
Wachtgeldlisten der Stadt Hachenburg, 1810-1811

HHStAW Abt. 224 Nr. 4023-25
Bürgeraufnahmen und Bürgerentlassungen in einzelnen Gemeinden. Hier: Hachenburg, 1850-1866

HHStAW Abt. 342 Nr. 951
Aufnahme verschiedener Personen in die Bürgerschaft der Stadt Hachenburg zur Leistung von Frondiensten oder Abgaben, 1750-1761, 1800-1801, 1807. Enthält u.a.: Aufnahme von Soldaten in die Bürgerschaft, 1761; Auflistung der aus Sayn-Hachenburg stammenden, mit Soldaten verheirateten Frauen, 1761; Beitrittsweigerung des Zuckerbäckers Kaiser, 1799; Beitrittsweigerung des Büchsenmachers Zeiger, 1800-1801; Beitrittsweigerung der Unteroffiziere Stahl und Schmidt, 1807

LHAKo Best. 620 Nr. 355
Heranziehung des Hachenburger Apothekers Johann Philipp Härtlen/Härtling zu den bürgerlichen Lasten, 1668/69

LHAKo Best. 620 Nr. 1686
Schreiben von Schultheiß und Schöffen des Gerichts zu Hachenburg an den Vitztum im Rheingau über den freien Ein- und Auszug nach und von Hachenburg (1 Blatt), 1562

LHAKo Best. 620 Nr. 141
Bürgeraufnahme und Anträge auf Befreiung von bürgerlichen Lasten. Enthält Namenliste der zwischen 1709 und 1745 Aufgenommenen, im einzelnen: Johann Sibert von Wissen (1584), Johann Saut von Lorch (1614), Kuno Sensebach, Landschreiber zu Dierdorf (1635), Albertus Laut von Altenkirchen (1668), Adam Künermann (Ende 17. Jh.), Buchbinder Jakob Gruber (1716), Zimmermann Andreas Eywerwießer (1723), Johann Philipp Schmidt von Freilingen (1727), Hofschlosser Friedrich Eck von Königsberg (1727), Steindecker Johann Jakob Eckhard (1727), Johann Jakob, Altbürger aus Litauen (1728), Georg Ölgarten (1728), Philipp Christian Schellenträger (1728), Zimmermann Johann Martin Eyberwißer (1728), Schreiner Frantz (1729), Johann Christian Leicher von Alpenrod (1729), Musketier Johann Bernhard Kupfer (1730), Johann Lorenz Lang (1732), Strumpfweber Johann Paul Wunscher (1732), Zimmermann Heinrich Klein (1733), Heinrich Maurer vom Kirchspiel Meudt (1733), Bildweber Martin Moll von Bruschweiler im Kanton Zürich (1735), Johann Theis Weber (1736), Bäcker Johannes, Sohn von Jakob Mennicken in Hilgert und Verlobter der Juliana Katharina, Witwe von Kilian Bierbrauer (1743); Zimmermann Heinrich Klein (18. Jh.); Blaufärber Johann Peter Schmidt von Muschenbach (1817), Philipp Bender (1864), 1584-1864

LHAKo Best. 620 Nr. 1718
Bitte der Stadt Hachenburg an Gerlach von Breitbach um Freilassung von zwei gefangenen Hachenburger Bürgern (1 Blatt), 1567

LHAKo Best. 620 Nr. 714
Burgseßliche Freiheit für Haus und Hofstatt zu Hachenburg von Jost Meckbach, ca. 1600

LHAKo Best. 620 Nr. 1109
Supplik des Sattlers Hans Bartholomäus Raber an den Grafen von Sayn wegen der Aufnahme als Bürger zu Hachenburg (1 Blatt), 1622

LHAKo Best. 620 Nr. 19
Genehmigung des Grafen Salentin Ernst von Manderscheid an die Stadt Hachenburg, das Bürgergeld auf zehn Reichstaler zu erhöhen, und Erlaß der Hälfte hiervon an Niclas Stephan für erwiesene Dienste, 1657

LHAKo Best. 620 Nr. 142
Angelegenheiten des Bürgerrechts. Enthält Aufnahme zu vieler nicht qualifizierter Bürger; Nichtbürger, die in Bürgerhäusern wohnen und in Herrschaftsdiensten stehen und sich der Stadtwache entziehen (Kammerdiener Göbel); Erhebung der Beisaßgelder (Schutzjude Kirsch); Befreiung der bürgerlichen Lasten von Heinrich Langenbach wegen Heirat seines Sohnes Franz (1614), 17. Jh.

LHAKo Best. 620 Nr. 74
Verwandschaftsangelegenheiten des zu Hachenburg verstorbenen Klaus Lanarius, 1676-1679